Stellenangebote
 Umwelt
 
 

 

 

Sanitär- und Heizungstechnik / Sanitary and Plumbing TechnologyDachdecker- und Klempnertechnik - Roofing- and Plumbing TechnologyElektronik und Elektrotechnik - Electronics and electrical engineeringInustrie und Handwerk - Industry and trade

Angebote / Neuheiten


der Lötwasser-Spezialist informiert...

Z-2000

die neue auf HIGH-TEC-Basis entwickelte Lötwasser-Generation

umweltfreundlich ohne freie Säuren für unterschiedliche Metalle

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir präsentieren Ihnen nunmehr unser neues
HIGH-TEC Lötwasser Z-2000

Zum Löten verschiedener Metalle wie Titanzink und vorbewittertes Titanzink, Kupfer, Kupferlegierungen ( Messing, Zinnbronze ) und Blei.

Sein weitreichendes Einsatzgebiet sowie seine hervorragenden Fliess- und Benetzungseigenschaften
zeichnen das CHEMET Lötwasser Z-2000 aus.

CHEMET Lötwasser Z-2000 ist ein neuentwickeltes high-tec Produkt zum Löten verschiedener Metalle: vorbewittertes Kupfer, Kupferlegierungen ( Messing, Zinnbronze ), Blei, Titanzink und Titanzink ( wie vorbewittertes Titanzink CHEMET Lötwasser Z-2000 zeichnet sich insbesonders hierdurch aus:
Umweltfreundlicher als andere Lötwasser
• enthält keine freie Säuren
geringere Rückstände nach dem Lötprozess

Dieses Produkt besitzt herausragende Fliess- und Benetzungseigenschaften.
Flussmittelreste können leicht mit einem feuchten Lappen, oder mit kaltem Wasser entfernt werden.

Das Weichlot

Auch hier verwendet man weiterhin das bewährte Weichlot S-Pb60Sn40 / DIN EN 29453.
Der Schmelzbereich dieser Weichlotlegierung liegt bei 183 – 235 °C.
Somit beträgt die Löttemperatur ca. 280 - 300 °C. Beim Löten von Kupfer und Kupferlegierungen können auch andere Weichlote zum Einsatz kommen,
z.B.:
Sonderweichlot TZ-40 ( S-Sn96Ag4 / DIN EN 29453 ) Schmelztemperatur 221 °C
Sonderweichlot TK-3 ( S-Sn97Cu3 / DIN EN 29453 ) Schmelzbereich 230 - 250 °C

Vorteile dieser bleifreien Legierungen 
• Temperaturbeständigkeit bis 110 °C
• Höhere Festigkeit gegenüber bleihaltigen Weichloten
• Höhere Kriechfestigkeit
Überhitzung sollte bei allen Legierungen vermieden werden.

Das Flussmittel

 Chemet Lötwasser Z-2000 entspricht dem Typ 3.1.1.A / DIN EN 29454-1. Dieses Produkt ist geeignet für: Kupfer, Kupferlegierungen ( z.B. Messing ), Blei, Titanzink und vorbewittertes Titanzink. Die Zinkoberfläche wird durch Z-2000 nicht angegriffen, so das die Korrosionsbeständigkeit
und Festigkeit des Werkstoffes gewährleistet ist.
Auch unter Zwangslagen ist ein schnelles Löten mit Chemet Lötwasser Z-2000 möglich.

Verarbeitungshinweise 

  • Zu lötende Flächen fett- und oxidfreifrei machen. 
  • Chemet Lötwasser Z-2000 gleichmäßig auf beiden Seiten auftragen und kurz  einwirken lassen ( ca. 2 Minuten ), dann erneut einstreichen. 
  • Einstecktiefe bzw. Überlappung mindestens 10 mm, im senkrechten Bereich 5 mm. 
  • Erwärmung auf Löttemperatur mit schwerem Lötkolben (Gewicht größer als 350 g). 
  • Mit möglichst heißem Lötkolben löten. 
  • Verbindung mit entsprechendem Weichlot herstellen. 
  • Abkühlen lassen. Flussmittelreste sorgfältig mit einem feuchten Lappen abwischen. Nicht abschrecken! Gefahr der Schädigung im Grundwerkstoff und Weichlot.
     

Z-2000
(3.1.1.A / DIN EN 29454-1)

<< zurück


 
  
Chemet® GmbH  |  56424 Staudt (Germany)  |  Phone ++49 (0) 26 02 / 92 65 - 0  |  E-Mail: info@chemet.de